Home / Camping-Rucksäcke

Camping-Rucksäcke

Abbildung
Vergleichssieger
Tatonka Herren Rucksack Yukon
Trekkingrucksack TASHEV MOUNT
Unsere Empfehlung
Outdoorer Trekkingrucksack Trek Bag
AspenSport Unisex Rucksack
Highlander Erwachsene Rucksäck Discovery
ModellTatonka Herren Rucksack YukonTrekkingrucksack TASHEV MOUNTOutdoorer Trekkingrucksack Trek BagAspenSport Unisex RucksackHighlander Erwachsene Rucksäck Discovery
Unser Vergleichsergebniss
Bewertung1,0Sehr gut
Bewertung1,1Sehr gut
Bewertung1,3Sehr gut
Bewertung1,5Gut
Bewertung1,6Gut
Kundenbewertung
25 Bewertungen

55 Bewertungen

113 Bewertungen

108 Bewertungen

83 Bewertungen
HerstellerTatonkaTashevoutdoorerAspenSportHIGLL
Material40% Polyester, 30% Polyacryl, 30% Polyamid (Nylon)Polyester mit RegenehüllePolyester-gewebePolyester, Ripstop-Nylon2210D Polyester (Hex Ripstop), 900D Polyester, PU-beschichtet
Abmessungen78 x 31 x 25 cm90 x 21 x 3463 x38,4 x13,8 cm75 x 35 x 30 cm68 x 29 x 23cm
Gewicht2,7 kg2,4 kg2 kg2,2 kg1,5 kg
Fassungsvolumen50, 60 und 70 L-Variante100 L70 L65 L45 L
Vorteile
  • Robust
  • Optimaler Sitz
  • Integrierte Regenhülle
  • Erste-Hilfe-Fach
  • Leichtes Einpacken
  • Großes Fassungsvolumen
  • Praktische Frontöffnung
  • Vario-Back-System
  • Integrierte Signalpfeife
  • Verstellbare Rückenlänge
  • Sehr viele Befestigungsmöglichkeiten
  • Geringes Leergewicht
  • Sehr gutes Preis/Leistungs Verhältnis
  • Gute Qualität
  • Gute Taschenaufteilung
  • Viele Ösen und Befestigungsmöglichkeiten
  • Viele Einstellmöglichkeiten
  • Günstiger Preis
  • Ordentliche Qualität
  • Gepolsterte Rückseite
Nachteile
  • Qualitätsmängel können auftreten
  • schlechter Tragekomfort
  • Bei starken Regen nicht Wasserdicht
  • Nähte werden nicht ewig halten
  • Qualität nicht wie bei teuren Marken
AnbieterJetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen!
Vergleichssieger
Tatonka Herren Rucksack Yukon

25 Bewertungen
Preis nicht verfügbar
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Trekkingrucksack TASHEV MOUNT

55 Bewertungen
EUR 169,95
€ 166,95
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Unsere Empfehlung
Outdoorer Trekkingrucksack Trek Bag

113 Bewertungen
EUR 129,95
€ 99,95
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
AspenSport Unisex Rucksack

108 Bewertungen
EUR 229,99
€ 135,80
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Highlander Erwachsene Rucksäck Discovery

83 Bewertungen
EUR 105,00
€ 64,99
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Das Wichtigste zum Thema Camping-Rucksäcke kurz zusammengefasst

Für Ausflüge im Freien, egal ob lange Wandertouren oder Campingausflüge, benötigen Sie einen Camping-Rucksack. Da Sie diesen teilweise kilometerweise mit sich herumtragen, sollten Sie bei der Wahl keine Kompromisse eingehen. Schlecht sitzende und drückende Camping-Rucksäcke können eine Rucksack-Tour zur Tortur machen. Daher vorab folgende Hinweis: Neben Ratgebern und Warentests sollten Sie vor allem auf ein perfektes Tragegefühl achten.

Den einen Universalrucksack werden Sie nicht finden. Je nach Tour werden Sie unterschiedlich viel Gepäck mit sich führen und bei unterschiedlichen Witterungsbedingungen unterwegs sein. Für nahezu jeden Einsatzbereich gibt es auch die passenden Camping-Rucksäcke. Damit Sie für Ihr Vorhaben richtig gerüstet sind, sollten Sie all diese Aspekte sollten in Ihre Kaufentscheidung mit einfließen lassen.

Sind Sie nur auf Tagestouren und mit Minimalgepäck unterwegs? Dann sind Camping-Rucksäcke von 20 bis 35 Liter Volumen und einem Ventilationsrücken komplett ausreichend. Für Mehrtagestouren von Hütte zu Hütte oder Campingwochenende empfiehlt sich ein Tourenrucksack mit bis zu 50 Liter Volumen.

CampingrucksäckeWas sollten Sie beim Kauf von Camping-Rucksäcken beachten?

Im Gegensatz zu Taschen und Koffern bieten Rucksäcke den Vorteil, dass Sie beim Laufen die Hände frei haben. Außerdem ist die Last des Gepäcks gleichmäßig auf den eigenen Körper verteilt. Beim Kauf eines neuen Rucksacks spielt natürlich auch sein Aussehen eine gewisse Rolle, besonders wichtig sind jedoch eine gute Qualität und der Aufbau des Rucksacks, damit sich mit ihm auch längere Strecken bewältigen lassen.

Auf folgende Dinge sollten Sie beim Kauf achten:

  • Material des Campingrucksacks
  • Innenaufteilung und Außentaschen
  • Ergonomie mit Lastenverteilung

Wie schaut es mit dem Material bei Camping-Rucksäcken aus?

Stoffe aus natürlichen Materialien wie Baumwolle oder Leder kommen fast nur bei den kleineren Rucksäcken zum Einsatz. Da mit größeren Modellen jedoch oft eine recht große Last befördert wird, werden diese aus besonders robusten Materialien gefertigt. Hierfür verwendet man vor allem synthetische Stoffe wie das Nylon.

Wie sollten die Innenaufteilung und die Außentaschen des Rucksacks sein?

Vor allem bei großen Rucksäcken ist der gesamte Innenbereich oft in einzelne Fächer unterteilt. Gibt es nur ein einziges großes Fach, so kommen Sie nur sehr schwer an Ihre jeweiligen Inhalte dran. In weiteren Außenfächern lassen sich kleinere Gegenstände verstauen, die laufend benötigt werden und daher immer bei der Hand sein sollten. Für Wertgegenstände, das Portemonnaie und die Papiere sind diese Außenfächer jedoch nicht so gut geeignet, da Langfinger an diese sonst genauso einfach drankommen.

[/box]

Wie verhält es sich mit der Ergonomie?

Ihr Campingrucksack sollte möglichst komfortabel sein. Einschneidende Gurte und eine ungleiche Verteilung der Lasten machen längere Touren sonst unmöglich. Einen entscheidenden Einfluss haben die Gurte. Bei den großen Modellen die Gestelle, die die Last gleichmäßig auf den Körper verteilen.

Hersteller und Marken von Camping-Rucksäcke

Welcher Camping-Rucksack ist der richtige für Ihr Vorhaben? Hierüber sollten Sie sich vor dem Kauf genau Gedanken machen. Nachfolgend finden Sie ein paar Hersteller sowie eine Produktbeschreibung für Campingrucksäcke:

Bach Camping-Rucksäcke

Im Bereich Komfort und Flexibilität liegt der Campingrucksack Litemare im Vergleich weit vorn. Das Material und die Verarbeitungsqualität sind top. Ein kleiner Nachteil sind jedoch die fehlenden Hüftgurttäschchen und der zu kleinen Flaschenhalter. Mit einem Volumen von 70/80 Liter ist er auch für Mehrtages-Touren geeignet.

Fjällräven Camping-Rucksäcke

Die funktionellen Fjällräven-Trekkingrucksäcke, die sehr schlicht gehalten sind, lassen sich super tragen. Ein Grund dafür ist die perfekt abgestimmte Lastübertragung. Einziges Manko ist die leicht drückende Oberkante des breiten Hüftgurts. Der Trage-Riemen, der sich am oberen Ende des Packsacks befindet, läuft anfangs etwas schwergängig, was sich aber mit der Zeit etwas legt. Lowe Alpine Camping-Rucksäcke

Ein besonders Merkmal des Alpine Alpamayo 70 von Lowe ist die Rucksackfront, welche sich komplett bis zum Boden öffnen lässt. Der Campingrucksack sticht durch hervorragende Trageeigenschaften hervor. Der hart gepolsterte Hüftgurt ist allerdings jedermanns Geschmack bzgl. des Tragekomforts. Die Schulterträger lassen sich von der Höhe her leicht verstellen.

Black Diamond Camping-Rucksäcke

Dieser Rucksack bietet feinste Tragetechnik. Er umfasst 59+15 Liter Volumen und besitzt eine kugelgelagerte Hüftgurtaufhängung. Er hält Lasten bis zu 20 kg stand. Der Einkammerpacksack bietet eine große Frontöffnung. Zwei weitere Stretchseitenfächer schlucken Wasserflaschen oder beispielweise eine Zeltgestänge.

Gregory Camping-Rucksäcke

Bei diesem Campingrucksack wird auf das ausgefeilte AFS-Tragesystem gesetzt. Das Trageverhalten erweist sich als sehr gut. Der äußerst großvolumige, bis zu 72 Liter fassende Trekkingrucksack ist für Tragebelastungen von bis ­22 kg ausgelegt. Die Schulter- und Hüftgurte sind beweglich gelagert und schmiegen sich durch verschiedene Längen und Größen perfekt an den Körper an.

Tipps zur richtigen Verwendung der Camping-Rucksäcke

Wie stellen Sie Ihren Rucksack eigentlich richtig ein? Nachfolgend ein paar wichtige Tipps und Tricks:

  • Ziehen Sie Ihren Rucksack auf und positionieren Sie Ihren Hüftgurt richtig. Er sollte mittig über die obere Kante des Hüftknochens verlaufen.
  • Schulter- und Lastkontrollriemen nachziehen. Letzteres sollten Sie im Winkel von 30 bis 60 Grad auf Schlüsselbeinhöhe herablaufen lassen.
  • Falls Sie Alustreben in Ihrem Rucksack haben sollten: ziehen Sie diese heraus und biegen Sie die nicht passgenauen Stellen nach. Anschließend stecken Sie diese wieder in den Rucksack.
  • Wählen Sie gleich zu Beginn einen eher kleineren und leichteren Rucksack. Für Tagestouren etwa 15 Liter und für Mehrtagestouren ca. 35-50 Liter.
  • Denken Sie an Ihr Erste-Hilfe-Set in ihrem neuen Rucksack – dies sollte nicht fehlen.
  • Nehmen Sie eine 0,5 Liter Flasche mit. Diese ist leicht und lässt sich ganz einfach an einer Quelle, Brunnen oder Berghütte wieder auffüllen.
  • Sind Ihnen die Riemen Ihres Rucksacks zu lang? Dann kürzen Sie diese einfach mit einer Schere.
  • Trekkingstöcke sollten Sie wirklich nur auf größeren Bergtouren verwenden. Ansonsten sind sie nur eine Last.
  • Wenn Sie in einer Gruppe unterwegs sind, dann können Sie Ihr Gepäck untereinander aufteilen. Es reicht dann beispielsweise nur ein einziges Erste-Hilfe-Set. Somit sparen Sie Gewicht.

Fazit zu Camping-Rucksäcke

Den richtigen Campingrucksack zu finden ist nicht ganz einfach. Wählen Sie den Campingrucksack angepasst an Ihr Wander- oder Trekkingvorhaben aus. Um die passende Größe zu finden sollten Sie vorab Ihre Rückenlänge messen lassen. Ein zu großer und schwerer Campingrucksack rächt sich nämlich früher oder später bei jeder Outdoor-Aktivität. Zudem werden Sie über jedes Gramm froh sein, welches Sie nicht tragen müssen.

Folgende Camping-Artikel könnten Sie auch interessieren: