Home / E-Scooter

E-Scooter

Abbildung
Vergleichssieger
MACH1® Elektro E-Scooter
SXT SCOOTERS E-Scooter
E-Scooter Roller
Unsere Empfehlung
Razor Elektroroller E300
E-Scooter E-Flux
ModellMACH1® Elektro E-ScooterSXT SCOOTERS E-ScooterE-Scooter RollerRazor Elektroroller E300E-Scooter E-Flux
Unser Vergleichsergebniss
Bewertung1,4Sehr gut
Bewertung1,5Gut
Bewertung1,6Gut
Bewertung1,8Gut
Bewertung1,9Gut
Kundenbewertung
19 Bewertungen

5 Bewertungen

9 Bewertungen

19 Bewertungen

6 Bewertungen
HerstellerMACH1®SXT SCOOTERSActionbikesRAZORActionbikes
Geeignet fürJugend­liche, Erwach­seneErwach­seneErwach­seneJugend­liche, Erwach­seneErwach­sene
Höchstgeschwindigkeit20 km/h32 km/h30 km/h24 km/h20 km/h
max. Laufzeit30 km25 km15 - 20 km40 min90 min
Führerschein erforderlichJaNeinJaNeinJa
Vorteile
  • besch­leu­nigt sch­nell
  • beson­ders ein­fache Mon­tage
  • Ersatz­teile pro­b­lemlos erhält­lich
  • sch­­nell ein­klappba
  • besch­leu­nigt sch­nell
  • beson­ders ein­fache Mon­tage
  • besch­leu­nigt sch­nell
  • beson­ders ein­fache Mon­tage
  • sch­­nell ein­klappbar
  • beson­ders gute Ver­ar­bei­tung
  • beson­ders breite Tritt­fläche
  • besch­leu­nigt sch­nell
Nachteile
  • zu wenig Leistung
  • Qualitätsmängel
  • kein Sattel
  • nicht zussamenklappar
  • schwierige Montage
AnbieterJetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen!
Vergleichssieger
MACH1® Elektro E-Scooter

19 Bewertungen
EUR 929,95
€ 549,95
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
SXT SCOOTERS E-Scooter

5 Bewertungen
€ 589,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
E-Scooter Roller

9 Bewertungen
EUR 499,00
€ 459,90
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Unsere Empfehlung
Razor Elektroroller E300

19 Bewertungen
EUR 389,99
€ 288,71
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
E-Scooter E-Flux

6 Bewertungen
EUR 499,00
€ 489,90
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Das wichtigste zum Thema E-Scooter in Kürze

E-Scooter sind in Europa seit den letzten Jahren im Kommen. E-Scooter gibt es zwar schon länger, aber v.a. in den letzten Jahre ist der technische Fortschritt bei den Lithium-Ionen-Batterien rasant vorangeschritten. Vom optischen her sehen sie wie eine Mischung aus Roller und Mofa aus. Geben tut es sie in den Varianten mit und ohne Sitz. Die Elektromobile gibt es bereits ab wenigen Hundert Euro bis in den mittleren vierstelligen Bereich. Dementsprechend gibt es auch qualitätsmäßig deutliche Unterschiede. V.a. bei E-Scootern aus dem asiatischen Raum sollten Sie genau prüfen, ob die Qualität Ihren Ansprüchen genügt und der erforderlichen Sicherheit gerecht wird.

Aufgrund Ihrer Reichweite von 10-100km sind E-Scooter vor allem für kürzere Strecken geeignet, wie z.B. den Einkauf um die Ecke, für kurze Arbeitswege oder den Besuch bei Freunden ein paar Straßen weiter.

Nicht zu vergessen ist, dass Sie bzgl. der Akku-Reichweite den doppelten Weg rechnen müssen, sofern Sie am Zielort keine Möglichkeit haben oder nicht lange genug verweilen um den Akku wieder aufzuladen.

E-ScooterWorauf sollten Sie bei dem Kauf eines E-Scooter achten?

  • Die wichtigsten Elemente eines E-Scooter sind der Elektroantrieb sowie der Akku.

Beide haben einen entscheidenden Einfluss auf die Reichweite, die Sie mit Ihrem E-Scooter zurücklegen können. Zusätzlich wird die Reichweite aber auch durch die Umgebungsbedingungen, wie Temperatur, Neigung des Geländes sowie das Gewicht des Fahrers beeinflusst.

Je niedriger die Umgebungstemperatur, je steiler der Anstieg und je höher das Gewicht des Fahrers, desto geringer die Reichweite. Um die Reichweite zu erhöhen verbauen einige E-Scooter-Hersteller in Ihren Modellen 2 Akkus. 

Für viele ist auch die Ladezeit entscheidend. Diese kann bei 40 Ampere Akkus an der normalen Haushaltssteckdose bis zu 6 Stunden betragen. Schneller geht es an speziellen Stromtankstellen oder Schnellladestationen. Bei diesen kann die Ladezeit auf ca. ein Drittel reduziert werden.

Je schwerer das Gewicht des E-Scooter, desto schwerer ist er meist zu handhaben. Das Gewicht hängt stark von der Leistungsklasse und auch der Reichweite ab. Denn je stärker der Motor und je höher die Reichweite, desto größer und schwerer werden auch der Motor und die Akkus. E-Scooter gibt es ab einem Gewicht von ca. 50 kg bis hin zu 250 kg und mehr.

Einige Modelle sind sogar mit einem Rückwärtsgang ausgestattet. Dieser vereinfacht das Rangieren, z.B. wenn Sie rückwärts aus einer Parklücke rangieren müssen. Speziell bei schwereren Modellen sollten Sie darauf achten, dass der E-Scooter über einen Rückwärtsgang verfügt. So vermeiden Sie ein lästiges Herumwuchten Ihres Zweirads.

Dadurch, dass die Antriebskomponenten bei E-Scootern einem recht geringen Verschleiß ausgesetzt sind, haben sie einen deutlich geringeren Wertverlust als andere kraftstoffbetriebene Roller.Zudem kommen relativ niedrige Betriebskosten auf Sie zu. Die KFZ-Haftpflichtversicherung, die Sie für einen E-Scooter abschließen müssen, beläuft sich im Durchschnitt auf ungefähr 60€ im Jahr.

Hersteller und Marken für E-Scooter

Nachfolgend eine Auswahl an Herstellern und Marken für E-Scooter.

SXT Scooters

Der SXT E-Scooter bringt eine Leistung von 1000W auf die Straße. Mit seinem 48V Bleiakku, der so konzipiert ist, dass auch ein späterer Umstieg auf Lithium-Ionen möglich ist, kommt er auf eine Reichweite von ca. 20-25km. Die Höchstgeschwindigkeit des 120 kg Roller liegt bei 40km/h. An der Vorder- und Hinterachse ist er mit gelochten Wave Scheibenbremsen ausgestattet. Vorne und hinten verfügt er über LED-Scheinwerfer. Auch sonst erfüllt er alle Voraussetzungen, die für die STVZO-Zulassung erforderlich sind.

E-twow  Elektroroller

Der E-twow Eco ist einer der wenigen E-Scooter am Markt, der über ein intelligentes Smart-System verfügt. Dieses sorgt dafür, dass er beim Bremsen regeneriert, spricht einen Teil der Bremsenergie in den Akku zurück speist. Daher auch der Name Eco. Trotz der Akku-Kapazität von nur 6,5Ah kommt er mit seinem bürstenlosen 250W-Radnabenantrieb auf eine beachtliche Reichweite von 30km und eine Geschwindigkeit von max. 25km/h. Einziges Manko:

  • Der Roller ist in der EU nicht für die Straße zugelassen. Er bringt 110 kg auf die Waage.

MACH1 Elektro E-Scooter

Erhältlich ist der MACH1 mit 4 unterschiedlichen Akkuvarianten:

  • 1x36V-12Ah Standard Akkus
  • 1x36V-14Ah Original Akkus
  • 1x36V-15Ah CSB Akkus
  • 1x36V-16Ah Panasonic Akkus

Die Höchstgeschwindigkeit des 115 kg gewichtigen E-Scooters liegt bei 20km/h, bei einer Leistung von 500W und einer Reichweite von 30 km. Vorder- und Hinterrad sind mit Luft gefüllt und können durch das Autoventil recht einfach an der Tankstelle mit Luft befüllt werden. Beide Räder sind zudem mit Scheibenbremsen ausgerüstet. Mit seinem Vorderlicht und Rücklicht mit integriertem Bremslicht erfüllt er alle erforderlichen Anforderungen für eine EU-Straßenzulassung.

Tipps und Tricks zu E-Scootern

Habe Sie vor, mit Ihrem E-Scooter abseits Ihres Privatgeländes auf öffentlichen Straßen zu fahren? Dann sollten Sie sich nach einem E-Scooter mit EU-Straßenzulassung umschauen. Ansonsten haben Sie die freie Wahl und können sich für eine meist kostengünstigere Alternative umschauen.

Wenn Sie auf der öffentlichen Straße unterwegs sind, benötigen Sie auch die entsprechende Fahrerlaubnis. Doch welche Fahrerlaubnis ist notwendig um einen E-Scooter als Fortbewegungsmittel zu benutzen? Generell gibt es vier Möglichkeiten bzw. Fahrererlaubnisklassen mit denen Sie einen E-Scooter mit STVZO-Zulassung, bei den letzteren beiden allerdings mit Einschränkungen, fahren dürfen:

  • PKW-Führerschein Klasse B
  • Motorradführerschein der Klassen A1
  • Mofa-Prüfbescheinigung erlaubt das Fahren von E-Scootern mit Geschwindigkeiten bis 25km/h
  • Führerscheins der seit 2013 neu eingeführten Klasse AM

Weiterhin gilt zu beachten, dass für E-Scooter ab einer Geschwindigkeit von 20km/h Helmpflichtbesteht. Auch wenn Sie unterhalb von 20km/h theoretisch ohne Helm fahren dürften, raten wir Ihnen trotzdem dazu, einen Helm aufzuziehen.

Für die E-Scooter gilt das gleiche wie für jedes andere Kraftfahrzeug auch: es darf nicht auf Gehwegen gefahren werden! Gleiches gilt für Umbaumaßnahmen, die man an seinem Fahrzeug durchführt.

  • Jegliche Änderung bedarf einer Zulassungsprüfung ansonsten besteht die Gefahr, dass der Versicherungsschutz erlischt.

Fazit

Sie sollten sich vor dem Kauf informieren, ob Ihr E-Scooter die EU-Vorschriften erfüllt und somit eine Straßenzulassung erhält. Ein entsprechender Führerschein ist natürlich Voraussetzung damit Sie Ihren E-Scooter überhaupt auf der öffentlichen Straße fahren dürfen. Achten Sie stets darauf, dass Ihre Beleuchtung eingeschaltet ist, denn nach $17 StVO sind Sie mit Ihrem Kraftrad verpflichtet auch tagsüber die Beleuchtung einzuschalten!. Zu guter Letzt sollten Sie sich bei Ihrer Versicherungsgesellschaft informieren ob diese bereits sind Ihren Roller zu versichern.