Home / Mountainbikes

Mountainbikes

Abbildung
Vergleichssieger
HAWK Bikes Sixtysix
Corratec Fahrrad MTB X Vert
MTB Hai Attack RX
Capriolo Alu-Mountainbike
Unsere Empfehlung
Serious Rockville MTB Hardtail
ModellHAWK Bikes SixtysixCorratec Fahrrad MTB X VertMTB Hai Attack RXCapriolo Alu-MountainbikeSerious Rockville MTB Hardtail
Unser Vergleichsergebniss
Bewertung1,5Gut
Bewertung1,6Gut
Bewertung1,7Gut
Bewertung1,8Gut
Bewertung2,0Gut
Kundenbewertung

7 Bewertungen

1 Bewertung

26 Bewertungen

1 Bewertung
HerstellerHawk Bike Sales GmbHCorratecWinoraCAPRIOLOSerious
Gewicht12,6 kg13,2 kg12,2 kgca.13 kg13,9 kg
RahmenmaterialAluminiumAluminiumAluminiumAluminiumAluminium
Laufradgröße in Zoll27,527,5262626
Erhältliche Rahmengrößenca. 41 cm (S) ca. 46 cm (M) ca. 50 cm (L)39 cm 44 cm 49 cm 54 cm40 cm 45 cm 50 cm 55 cm 58 cm50,9 cm46 cm 50 cm 54 cm
Vorteile
  • gute Ver­ar­bei­tung - beson­ders robust
  • leicht
  • Reifen sind haben guten Grip
  • hydrau­li­sche Schei­ben­b­remsen
  • 27-Gang Shi­mano Deore XT Schaltung
  • gute Ver­ar­bei­tung - beson­ders robust
  • gute Aus­stat­tung
  • wendig
  • hydrau­li­sche Schei­ben­b­remsen
  • 30-Gang Shi­mano Deore Schaltung
  • sehr hoch­wer­tige Aus­stat­tung
  • leicht
  • hydrau­li­sche Schei­ben­b­remsen
  • 30-Gang Shi­mano XT Schaltung
  • ein­fache Mon­tage
  • gute Feder­ei­gen­schaften im anspruchs­vollen Gelände
  • mecha­ni­sche Schei­ben­b­remsen
  • 21-Gang Shi­mano-Altus Schaltung
  • ein­fache Mon­tage
  • gute Gelän­de­gän­gig­keit
  • Fel­gen­b­remsen
  • 21-Gang Shi­mano Tourney Schaltung
Nachteile
  • keine Bauanleitung
AnbieterJetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen!
Vergleichssieger
HAWK Bikes Sixtysix

€ 659,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Corratec Fahrrad MTB X Vert

7 Bewertungen
Preis nicht verfügbar
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
MTB Hai Attack RX

1 Bewertung
Preis nicht verfügbar
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Capriolo Alu-Mountainbike

26 Bewertungen
Preis nicht verfügbar
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Unsere Empfehlung
Serious Rockville MTB Hardtail

1 Bewertung
€ 269,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Das wichtigste zum Thema Mountainbikes in Kürze

Sind Sie naturverbunden und mit Ihrem Fahrrad gerne abseits der Straßen im Gelände unterwegs? Dann ist ein Mountainbike genau das Richtige für Sie. Da die technischen Unterschiede und damit auch die Auswahl an Mountainbikes riesig ist, haben wir Ihnen ein paar Entscheidungskriterien zusammengestellt. Vom Einsteiger- bis hin zum Profimodell ist für jeden etwas dabei.

Wenn Sie zu den Einsteigern gehören sollten Sie unbedingt unterschiedliche Modelle von Mountainbikes Probefahren um sich zum einen mit der unterschiedlichen Technik der Mountainbikes, als auch Sitzposition und Fahrgefühl vertraut zu machen. Wenn Sie sich im Sattel Ihres neuen Mountainbikes nicht wohl fühlen, leidet schnell auch die Fahrsicherheit und nicht zuletzt der Spaß am Biken.

Worauf sollten sie bei Mountainbikes achten?

Über folgende Kategorien werden Sie bei der Wahl Ihres neuen Mountainbikes mit Sicherheit stolpern:

  • Hardtail oder Fully?Mountainbikes
  • Carbon oder Alu?
  • Laufgröße?
  • Bremsen und Schaltung?

Hardtail oder Fully

Hardtails sind quasi die Light-Version wenn es um das Thema Federung geht. Bei einem Hardtail ist das Hinterrad komplett ungefedert. Dadurch sind sie deutlich günstiger und wartungsärmer. Fullys dahingegen sind sowohl vorne, als auch hinten gefedert. Sie fangen im unwegsamen Gelände Stöße besser ab und bieten dadurch mehr Fahrspaß- und –komfort.

Carbon oder Alu?

Carbon ist ein äußerst leichter Werkstoff, mit sehr guten Steifigkeitswerten. Durch den Gewichtsvorteil lassen sich gegenüber Alu ca. 1-2 kg an Gewicht einsparen. Dafür müssen sie für ein Carbon-Bike deutlich tiefer in die Tasche greifen.

  • Weiterhin kann es bei Carbon im Falle eines Sturzes zu gefährlich feinen Mikrorissen kommen.

 Diese sind auf den ersten Blick oft nicht ersichtlich. Die meisten Einsteiger entscheiden sich für die Alu-Version.

Laufgröße

  • Die gängigsten Größen sind 26, 27,5 und 29 Zoll.

Dabei gilt: je größer die Laufgröße, desto besser die Laufruhe und geringer die Stöße bei Schlaglöchern. Dafür haben Mountainbikes mit kleinerer Laufgröße den Vorteil, dass sie wendiger, steifer, besser in der Beschleunigung sowie geringer vom Gewicht sind. Zu guter Letzt spielt aber auch Ihre Körpergröße eine entscheidende Rolle.

Bremsen und Schaltung

Selbst im Einsteigerbereich sind mittlerweile hydraulische Scheibenbremsen sehr verbreitet. Dabei sollte v.a. der Scheibendurchmesser am Vorderreifen 180mm nicht unterschreiten. Sollten Sie zu den Einsteiger zählen ist für die Schaltung eine Dreifachkurbel auf jeden Fall sinnvoll.

Hersteller und Marken für Mountainbikes

Nachfolgend eine Auswahl an Herstellern und Marken für Mountainbikes.

Mountainbikes von Bulls Copperhead

Bei den Mountainbikes von Bulls Copperhead  handelt es sich um  Modelle aus dem Jahre 2016. Das Hardtail-Mountainbikes sind aus Aluminium gefertigt und wiegen gerade mal 11,4 kg. Sowohl das Schaltwerk, die Schalthebel, die Kurbel als auch der Umwerfer sind aus der 2016er XT-Serie von der Firma Shimano. Die Schaltung biete insgesamt 22 Gänge. Auch die Deore-Scheibenbremsen mit 180mm Scheibendurchmesser sind ebenfalls von Shimano ausgeführt. Damit bieten die Mountainbikes Technik vom feinsten.

Mountainbikes von Focus

Die Mountainbikes von Focus sind Vollcarbonbike mit doppelter Federung wie bei einem Fully üblich. Insgesamt bietet es eine gelungene, ausgewogenen Geometrie mit langem Hauptrahmen. Die neuartigen Federgabeln von der Firma Rock Shox, vorne Pike RCT3 Solo Air und hinten Monarch Debon Air sorgen für ein feinfühliges, angenehmes Fahrgefühl. Das Schaltwerk, der Schalthebel, die Kurbel sowie die Bremse von Sram sind perfekt aufeinander abgestimmt. Mit seinen 27 Zoll Reifen bringt es 12,4 kg auf die Waage.

Mountainbikes von Scott

Das Federgewicht von Scott ist aus hochwertigem Carbon gefertigt und wiegt gerade mal 8,92 kg. Durch sein geringes Gewicht und die 29 Zoll Felgen ist es ideal als Race-Mountainbike geeignet und sorgt für ein ruhiges Fahrgefühl. Das Hardtail mit dem Modelljahr 2015 verfügt über eine Kettenschaltung mit Schaltgruppe und Schalthebel von Sram. Die hydraulischen Shimano-Scheibenbremsen lassen sich gut mit zwei Fingern dosieren. Die Rock Shox SID RL3 Luftfedergabel lässt sich je nach Gewicht feinjustieren.

Tipps und Tricks zu Mountainbikes

Und nun ein paar Tipps, welches Mountainbike für welche Zielgruppe am besten geeignet ist.

Einsteiger, die sich an das Fahren im Gelände herantasten möchten, sollten sich nach Allround-Hardtails umschauen. Auch Fullys mit etwas geringeren Federwegen von 100-120mm sind für Einsteiger gut geeignet. Ein etwas geringerer Federweg verringert die Sturzgefahr, da bei Einsteigern meist das Gefühl für die Federung noch nicht so gut ausgeprägt ist. 

Sollten Sie zu den Tourenliebhabern gehören, sprich gerne abseits der Piste auf schmalen Singletrails fahren, dann eignen sich vollgefederte Mountainbikes sehr gut. Je nach Schwierigkeitsgrad der Strecke und der darin enthaltenen Passagen, wird ein Federweg von 100 bis 150mm empfohlen. Damit Sie für Strecken mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgrad ausgestattet sind, sollten Sie sich nach einem Mountainbike mit etwas größerem Federweg umschauen.

Wenn Sie nach einem geeignet Mountainbike für Wettkämpfe, abseits der Straße, wie Cross-Country-Rennen oder Marathons suchen, dann spielt v.a. das Gewicht eine entscheidende Rolle. Somit eignen sich Fullys und Hardtails aus Carbon äußerst gut. Achten Sie auf eine etwas steifere Federung. Somit ist ein Federweg von 80-120mm hierfür die richtige Wahl.

Sollten sie sich gerne fernab von der Zivilisation auf eher anspruchsvollen Offroad-Strecken aufhalten, dann zählen Sie zu den Enduro-Biker. Aufgrund der steinigen Wege, benötigen Sie hierfür Mountainbikes mit extrem großen Federwegen zwischen 150 und 170mm.

Für jede Mountainbike-Tour benötigen Sie auch das passende Outfit. Gepolsterte Fahrradhosen sowie sichere Klickschuhe gehören hier dazu. Auch regenfeste Kleidung sollten Sie stets mit sich führen. Der passende Helm hierzu darf natürlich nicht fehlen. Denn auch als sicherer und geübter Biker kann es Sie mal vom Rad hauen. Im Gelände sind Knie- sowie Ellenbogenschoner zu empfehlen. Eine UV-geschützte Sonnenbrille rundet Ihr Gesamtpaket ab.

Fazit

Ein Trainingsplan wird Ihnen dabei helfen, Ihre Fahrkünste sowie Ihre Fitness aufzubessern. Ebenso sollten Sie auch Kraftübungen nicht außen vor lassen. Denn auch beim Biken verhält es sich wie bei anderen Sportarten: Übung macht den Meister! Trotz guter Planung kann jeder Biker auch mal eine Panne haben. Führen Sie deshalb immer eine Luftpumpe, einen Ersatzschlauch und Werkzeug mit sich.

Vielleicht interessieren Sie sich auch hierfür?