Home / Sicherheitssets

Sicherheitssets

Abbildung
Vergleichssieger
Klettersteigset LACD Ferrata Pro
Klettersteigset LACD Pro Evo
Unsere Empfehlung
Mammut Klettersteigset
Klettersteigset LACD Ferrata Pro Evo
SKYLOTEC Klettersteigset
ModellKlettersteigset LACD Ferrata ProKlettersteigset LACD Pro EvoMammut KlettersteigsetKlettersteigset LACD Ferrata Pro EvoSKYLOTEC Klettersteigset
Unser Vergleichsergebniss
Bewertung1,4Sehr gut
Bewertung1,5Gut
Bewertung1,7Gut
Bewertung2,0Gut
Bewertung2,1Gut
Kundenbewertung
22 Bewertungen

16 Bewertungen

3 Bewertungen

14 Bewertungen

13 Bewertungen
HerstellerLACD / SalewaLACD / SalewaMammutLACDSKYLOTEC
Gewicht480 g480 g470 g444 g525 g
Geeignet fürKlet­ter­halle, -steigeKlet­ter­halle, -steigeKlet­ter­s­teige, Berg­s­teigen, Hoch­tourenKlet­ter­halle, -steigeKlet­ter­s­teige, Berg­s­teigen, Sport­k­let­tern
Belastbarkeit33 kN33 kN28 kN33 kN27 kN
HelmJaJaNeinNeinNein
Vorteile
  • Kara­biner leicht­gängig
  • ein­fache Hand­ha­bung
  • hoher Tra­ge­kom­fort
  • mit Bandfalldämpfer
  • mit Klet­ter­s­teigset (Y-Schlaufe) und Klet­ter­gurt
  • ein­fache Hand­ha­bung
  • hoher Tra­ge­kom­fort
  • Kara­biner leicht­gängig
  • mit Bandfalldämpfer
  • mit Y-Schlaufe Klet­ter­gurt
  • hoch­wer­tige Ver­ar­bei­tung
  • ein­fache Hand­ha­bung
  • Seil sehr dehnbar
  • gute Weite der Ein­bin­de­schlaufe
  • mit Bandfalldämpfer
  • hohe Bruch­fes­tig­keit
  • hoher Tra­ge­kom­fort
  • ein­fache Hand­ha­bung
  • inkl. Y-Schlaufe und Klet­ter­gurt
  • mit Bandfalldämpfer
  • Kara­biner leicht­gängig
  • ein­fache Bedi­e­nung
  • gute Seil­länge
  • mit Y-Schlaufe und Packsack
  • mit Bandfalldämpfer
Nachteile
  • technisch veraltet
  • nicht für 2 Personen geeignet
  • die Schlaufe des Klettersteigsets ist zu klein
  • die Ummantelung nutzt sich schnell ab
AnbieterJetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen!
Vergleichssieger
Klettersteigset LACD Ferrata Pro

22 Bewertungen
€ 129,95
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Klettersteigset LACD Pro Evo

16 Bewertungen
Preis nicht verfügbar
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Unsere Empfehlung
Mammut Klettersteigset

3 Bewertungen
EUR 104,99
€ 82,46
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
SKYLOTEC Klettersteigset

13 Bewertungen
Preis nicht verfügbar
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Hier kurz das Wichtigste zum Thema Sicherheitssets

Neben der richtigen Ausstattung sind beim Thema Sicherheit auch das Equipment sowie die eigene Konzentration ausschlaggebend. Ebenso sollten Sie immer Ihr Equipment auf Schäden untersuchen.

Die ersten Maßnahmen zur Überprüfung der Sicherheit sollten Sie am Material vornehmen. Haben Sie Ihre Ausrüstung komplett vollständig? Wie verhalten sich iIre Karabiner? Lassen sich diese einfach und schnell öffnen sowie schließen? Wie schaue es mit Ihrem Seil und Gurt aus? Seien Sie besonders bei ausgeliehen Equipment vorsichtig und achtsam.

Beim Klettern spielt gerade die Verantwortung eine große Rolle. Wenn Sie stürzen, dann kann Lebensgefahr bestehen. Deshalb sind Sie als Kletterer oder als sichernde Person stets gefragt, wenn es um Achtsamkeit und Sicherheit geht. Eine so starke Konzentration ist nicht immer einfach. Zudem kann dies auch sehr anstrengend auf Dauer werden. Die richtigen Sicherheitssets sind also extrem wichtig.

SicherheitssetsWorauf Sie beim Kauf von Sicherheitssets besonders achten sollten

Ein Sicherheitsseil beim Klettern ist dafür gedacht, den freien Sturz im Falle eines Kletterunfalls etwas aufzufangen. Die Sicherheitssets müssen also verschiedene wichtige Eigenschaften mit sich bringen:

  • ausreichende Reißfestigkeit um Stürze zu halten bei Ihren Sicherheitssets
  • Reduzierung der Fangstoßkräfte auf ein körperverträgliches Maß
  • Gute Handhabbarkeit und Verschleißfestigkeit

Vornehmlich werden Statikseile als Fixseile eingesetzt. Beim Höhlenforschen und Gewerbeklettern finden jedoch weniger Verwendung.

Es gibt unterschiedliche Seiltypen bei Sicherheitssets:

Sicherheitssets mit Einfachseilen

Die häufigste Anwendung findet dieses  klassische  Einfachseil in der Halle oder in einem Klettergarten. Auch wird es bei Hochtouren eingesetzt, um für die Sicherheit am Felsen oder Gletscher zu sorgen. Das Seil wird im Einzelstrang benutzt und bietet dadurch eine relativ einfache Handhabung. Ebenso kann das Seil auch im Eis eingesetzt werden. Daher sollte so ein Seil bei Sicherheitssets niemals fehlen.

Sicherheitssets mit einem Halbseil

Wenn Sie im alpinen Gelände klettern, dann werden Sie meist zwei Halbseile aus Ihren Sicherheitssets benutzen müssen. Folgende Vorteile haben die Halbseile im Vergleich zu einem Einfachseil:

  • Die Halbseile können Sie zur Reduzierung von Seilreibung an die Sicherung mit einhängen.
  • Das Gewicht des Seils können Sie auf 2 Personen aufteilen.

Bei der Sicherung auf dem Gletscher oder im Nachstieg können Sie das Halbseil auch im Einzelstrang verwenden. Bei einer möglichen Sturzbelastung ist dies jedoch leider nicht möglich.

Sicherheitssets mit dem Zwillingseil

Das Zwillingsseil besteht aus zwei Seilsträngen. Im Gegensatz zum Halbseil darf es nur im Doppelstrang Verwendung finden. Sie können mit diesem Seil also nicht alle Touren durchführen, der Einsatzbereich ist begrenzt. Der Vorteil liegt im geringeren Gewicht im Vergleich zu den Halbseilen.

Hersteller und Marken von Sicherheitssets

Hier finden Sie ein paar Tipps für Hersteller sowie verschiedene Produktarten zu den jeweiligen Sicherheitssets:

Sicherheitssets von Edelrid

Dieses Kletterseil ist ideal für alle, die bereits schon ein klein wenig Übung im Klettern mitbringen. Dieses Seil hat einen geringen Seildurchmesser. Der Durchmesser beträgt 10,0 mm und ist somit perfekt geeignet für Kletteraktivitäten in der Halle oder an einem Felsen. Die dynamische Seildehnung liegt bei 33%. Sie können eines dieser Sicherheitssets einfach online erwerben

Sicherheitssets von Mammut

Die Sicherheitssets von Mammut sind ein Einführermodell, welche für den Einsatz in einer Halle oder an einem Felsen geeignet sind. Mit einem Druchmesser von 10,0mm sind die Seile der Sicherheitssets sehr robust und bieten Ihnen einen hohen Sicherheitsaspekt. Für häufiges Training werden Sie auch ein gutes Material benötigen, welches nicht so schnell kaputt geht. Wenn Sie aber beispielsweise ständig nur in der Halle trainieren, dann brauchen Sie sich nicht das teuerste Seil rauszusuchen. Hier tut es auch ein etwas günstigeres. Diese Sicherheitssets sind bei den Kletterneulingen als auch bei den  Fortgeschrittenen sehr beliebt. 

LACD / Salewa

Dieser Hersteller zeichnet sich durch sehr gut Verarbeitung aus. Außerdem sind die Karabiner sehr leichtgängig. Die Sicherheitssets von LACD lassen eine einfache Handhabung zu und besitzen oft einen Bandfalldämpfer. Damit sind dieser Sicherheitssets Ideal für Ihren nächsten Ausflug!

Skylotec

Skylotec Sicherheitssets werden mit einem Packsack geliefert und strahlen durch ihre einfache Handhabung. Weiterhin haben die Seile einer sehr gute Länge, sodass Ihre Sicherheitgewährleistet ist. Außerdem besitzen die Sicherheitssets auch hier einen Bandfalldämpfer.

Tipps und Tricks zur richtigen Sicherung: so sichern Sie sich mit Ihren Sicherheitssets  richtig ab

  • Die bestmöglichste Sicherheit ist Ihnen nur dann gegeben, wenn Sie einen Kletterpartner haben, der Sie gut absichern kann und dem Sie blind vertrauen.

Ihr sichernde Kletterpartner muss stets mit Bedacht den Standort auswählen und den Umgang mit dem Seil bestens beherrschen. Eine der wichtigsten Regeln hierbei ist, dass Sie Ihrem Partner im Falle eines Sturzes nicht auf den Kopf fallen.

  • Ihr Kletterpartner sollte daher die Sturzhöhe stets minimal halten.

Der Sturz sollte weich auszubremsen sein. Nicht, dass Ihr Kletterpartner im schlimmsten Fall gegen einen Felsen knallt. Oder gar mit runter stürzt. Üben Sie diese Gefahr immer mal wieder mit Ihrem Partner in der Kletterhalle. Damit Sie im schlimmsten Fall wissen was zu tun ist. Ebenso sollten Sie das dynamische Sichern auch das erste Mal erst in einer Halle üben. Wenn Sie dann richtig fit darin sind, können Sie sich ins Freie bewegen,

  • Wagen Sie sich beim Vorsteigen immer nur mit der richtigen Erfahrung heran.

Führen Sie erstmal leichtere Touren durch, bevor Sie sich an die extremen und schwierigeren Touren heran wagen. Visualisieren Sie vor Ihren Touren immer erst die technischen Aspekte. Dadurch sind Sie auf Ihren nächsten Aufstieg immer bestens vorbereitet.

Simulieren Sie beim Üben auch Stürze aus kleineren Höhen, in denen Sie sich noch sicher fühlen. Es ist empfehlenswert, dass Sie regelmäßig das Blockieren des Sicherungsgerätes üben sowie das passive Ablassen des Verletzten trainieren. Wenn Sie all diese Situationen schon mal geprobt haben, dann sind Sie für den Ernstfall vorbereitet.

Fazit

Bei einem Kletterunfall spielen meist mehrere Faktoren eine Rolle. Oftmals liegt es an der mangelnden Aufmerksamkeit der Kletterer oder der sichernden Personen. Wenn dazu noch die Kommunikation zwischen den beiden nicht stimmt oder die Geräte nicht richtig bedient werden, kann es schnell mal gefährlich werden. Wenn zudem der Gewichtsunterschied noch groß ist, kann es das Problem zusätzlich verschärfen. Achten Sie darauf, dass Sie immer Knoten in das Ende des Seiles machen! So kann es weniger zu solchen „Ablass-Unfällen“ kommen.