Home / Cruiser – Fahrrad

Cruiser – Fahrrad

Abbildung
Vergleichssieger
Winora Aruba Urbanbike
Vermont Saphire Cityrad
Unsere Empfehlung
Beachcruiser Viking Retro Ladies
Cruiser Fahrrad
Beachcruiser Galano Malibu
ModellWinora Aruba UrbanbikeVermont Saphire CityradBeachcruiser Viking Retro LadiesCruiser FahrradBeachcruiser Galano Malibu
Unser Vergleichsergebnis
Bewertung1,4Sehr gut
Bewertung1,5Gut
Bewertung2,0Gut
Bewertung2,1Gut
Bewertung2,3Gut
Kundenbewertung
9 Bewertungen

1 Bewertung

3 Bewertungen

5 Bewertungen

8 Bewertungen
HerstellerWinoraVermontunknownMIFAGalano
Gewicht13,5 kg18,8 kg18,7 kg15-20 kg18,7 kg
RahmenmaterialAluminium45 cmStahlAluminiumStahl
Rahmengröße44 cm45 cm40 cm48 cm40 cm
Ganganzahl83676
Vorteile
  • sehr gute Ver­ar­bei­tung
  • hoch­wer­tige Berei­fung
  • ange­nehm leicht
  • robuste Alu-Pedale
  • V-Bremsen vorn & hinten
  • Naben­schal­tung mit Dreh­griff
  • sehr gute Ver­ar­bei­tung
  • auch mit 50-cm-Rahmen erhält­lich
  • V-Bremse vorn, Rück­tritt hinten
  • Naben­schal­tung mit Dreh­griff
  • Stylisches Fahrrad
  • Shimano Tourney Schaltung
  • vormontiert
  • Rad wird zu 98%vormontiert
  • Shimano Kettenschaltung mit Schaltdrehgriff
  • stylisches Design
  • lieferbar in 3 verschiedenen Farbkombinationen
  • Shimano Tourney Schaltung
  • Das Fahrrad ist zu 85% vormontiert
Nachteile
  • Gewicht von 18,8 kg
AnbieterJetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen!
Vergleichssieger
Winora Aruba Urbanbike

9 Bewertungen
€ 593,32
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Vermont Saphire Cityrad

1 Bewertung
Preis nicht verfügbar
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Unsere Empfehlung
Beachcruiser Viking Retro Ladies

3 Bewertungen
€ 169,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Cruiser Fahrrad

5 Bewertungen
Preis nicht verfügbar
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Beachcruiser Galano Malibu

8 Bewertungen
€ 189,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Das wichtigste zum Thema Cruiser – Fahrrad in Kürze

Ein Cruiser – Fahrrad, häufig auch als Retrobikes bezeichnet, ist für den gemütlichen Stadtbummel oder die Strandpromenade geeignet. Dementsprechend werden sie oft als Citycruiser und Strandcruiser im Laden beworben. Wie der Name so das Motto: „herumcruisen“ ohne Leistungsdruck oder Hektik (Cruiser steht eng kommt vom englischen Wort „to cruise“ – etwa „langsam fahren“). Also einfach so dahinschlendern und den Tag sowie das Wetter und die frische Luft genießen.

Mit ihrem stylischen Aussehen, breiten ballonartigen Reifen, sowie an die 50er Jahre angeglichenen Rahmenbau, heben sie sich von der breiten Fahrradmasse ab. Meist ist der breite, gut gepolsterte Sattel, deutlich tiefer angebracht, als der hochgestellte Lenker. Durch das aufrechte Fahren wird nicht nur Ihr Rücken geschont, sondern verbreiten die Cruiser zudem noch ein angenehmes Fahrgefühl.

Cruiser-Fahräder stammen ursprünglich aus den USA und wurden dort vor allem an den Stränden in den Küstenregionen verwendet. Durch die breiten Reifen kann man mit Ihnen problemlos auch direkt am Wasser entlang durch den nassen Sand fahren.

CruiserWorauf sollten Sie bei einem Cruiser Fahrrad achten?

Trotz ihres Retro-Daseins, beinhalten Cruiser-Bikes alle technologischen Errungenschaften der Neuzeit. Da das Gewicht bei Cruisern beim Fahren keine Rolle spielt, ist der Rahmen bei den meisten Cruisern aus Aluminium oder Stahl hergestellt. Häufig sind die Modelle vorne mit Felgenbremsen und hinten mit Rücktrittbremsen ausgestattet. Einige Modelle gibt es auch mit Scheibenbremsen am Vorderrad.

Ein traditionelles Cruiser – Fahrrad kommt mit einer Minimalausstattung an Technik daher. Das Augenmerk liegt bei diesen Bikes auf schlichten, ästhetischen Designs und weniger auf technischen Schnickschnack. Dies bietet den Vorteil, dass sie deutlich wartungsärmer sind als z.B. technisch hochfriserte Mountainbikes. Für einen höheren Fahrkomfort statten einige Hersteller von Cruiser-Bikes ihre Räder wenigstens mit einer Mehrgangschaltung aus, wobei 3-7 gängige Naben- und Kettenschaltungen am häufigsten anzutreffen sind.

Wohnen Sie in Strandnähe und planen mit Ihrem Cruiser – Fahrrad sandige Straßen oder Dünenwege entlang zu fahren? Dann sollten sie auf eine möglichst breite Bereifung achten. Auch in Städten mit Kopfsteinpflaster empfehlen sich die balonartigen Reifen, die Stöße, Schlaglöcher und andere Unebenheiten elegant abfedern.

Beim Sattel gilt, was bei jedem Fahrrad wichtig ist.

  • Sitzen Sie ihr Fahrrad Probe und drehen Sie ein paar Runden mit Ihrem neuen Cruiser – Fahrrad.

Denn selbst ein gut gepolsterter Sattel, wie bei einem Cruiser – Fahrrad, passt nicht zu jedermanns Gesäß. Die Höhe des Sattels lässt sich auf eine angenehme, entspannte Sitzposition anpassen.

Neben dem Komfortsitz, sorgt auch der weit auslaufende, nach hinten geschwungene Lenker für ein angenehmes Fahr- und Lenkgefühl. Auch wenn es für Sie im ersten Moment etwas ungewöhnlich erscheint, die aufrechte, zurückgelehnte Sitzposition ist für einen Cruiser absolut normal.

Hersteller und Marken für ein Cruiser – Fahrrad

Nachfolgend eine Auswahl an Herstellern und Marken für stylische Beach- und Citycruiser.

Cruiser – Fahrrad von Electra

Der Electra Cruiser – Fahrrad, in mehreren Farben erhätlich, ist eines der erfolgreichsten Basismodelle, des auf Cruiser – Fahrrad spezialisierten Herstellers Electra. Die aus Hi-Ten gefertigte Rahmengeometrie erlaubt unangestrengtes Pedalieren in bequemer, aufrechter Sitzposition auf dem extra gefedertem Sattel. Die Shimano 7-Gang Kettenschaltung erlaubt müheloses Fahren, auch bei leichten Steigungen. Die Felgen, sowie rostfreien Speichen, sind aus Aluminmium gefertigt. Durch die mit Autoventil ausgestatteten 26 Zoll Classic Knobby Reifen können Sie Ihren Cruiser bequem an der Tankstelle aufpumpen. Der Bullhorn Beachcruiserlenker rundet das Gesamtbild ab.

Cruiser – Fahrrad von Bulls Sturmvogel

Der durch und durch aus Aluminium gefertigte Sturmvogel verbindet Cruiser- und lässige Mountainbike-Optik. Durch seine wartungsarme 8-Gang Nabenschaltung wird der lästige Pflegeaufwand auf ein Minimum reduziert. Die hydraulischen Shimano-Scheibenbremsen sorgen für ein gefühlvolles Bremsgefühl und die nötige Sicherheit. Seine breit ausladenden Schwalbe Fat-Frank Reifen machen den Cruiser – Fahrrad zu einem echten Hingucker für Damen oder Herren.

Cruiser – Fahrrad von Electra Bicycle

Für Unzertrennliche ist die Hell Betty eine wahre Alternative zum Einsitzer-Fahrrad. Auf dem metallic-roten Tandem-Bike können Sie sich Ihre Kräfte quasi teilen. Von der Technik her ist es mit einer 7-Gang Shimano-Schaltung ausgestattet, Shimano Scheibenbremsen vorne und Rücktrittbremse hinten, sowie 26 Zoll-Räder. Allerdings benötigen Sie für das Tandem-Fahrrad etwas mehr Platz in Ihrer Garage oder Unterstand. Das Bike eignet sich sowohl für Herren als auch für Damen.

Cruiser – Fahrrad Electra Straight

Durch seine kleinen 24 Zoll-Reifen und den BMX-Vorbau aus Aluminium mit 4-Schrauben-Lenkerklemmung könnte man den Electra-Straight auf den ersten Blick mit einem BMX verwechseln. Der geschwungene Aluminium-Rahmen, der bequeme, breite Sattel sowie der geschwungene Flat Track Lenker verraten auf den zweiten Blick, dass es sich um einen lässigen Cruiser handelt. Weitere Eigenschaften sind die 8-Gang-Schaltung, Scheibenbremse vorne sowie Rücktrittsbremse hinten.

Tipps und Tricks für ein Cruiser – Fahrrad

Damit Sie auch wirklich entspannt cruisen können, könnte ein Elektro-Cruiser eine echte Alternative sein. Vor allem wenn Sie in hügeligen Regionen unterwegs sind.

  • Diese E-Cruiser Bikes gibt es im Handel mit unterschiedlichen Antrieben von 250-1000W. Damit gleiten Sie mühelos und ohne schweißtreibendes Treten dahin.

Cruiser fahren hat nicht viel mit Sport zu tun.

  • Daher kommen klassische Cruiser-Fahrräder in der Regel ohne sportliche Gangschaltung daher.

Sollten Sie häufiger mal in bergigen Regionen unterwegs sein, kann es für Sie mit nur einem Gang äußerst mühsam werden. Zumindest eine Drei-Gang-Schaltung wäre in einem solchen Gelände ratsam. Mehr als 7 Gänge sind bei Cruisern selten zu finden.

Da Cruiser-Fahrräder oft ohne jegliches Licht und Beleuchtungsanlage angeboten werden, sind sie für die Straße eigentlich nicht zugelassen. Um dem Risiko der Strafe zu entgehen und auch in der Nacht sicher unterwegs zu sein, raten wir Ihnen dringlichst Ihren Cruiser nachzurüsten.
Das erspart Ihnen nicht nur Ärger sondern mindert auch die Gefahr im Straßenverkehr. Sicher finden Sie eine passende, stylische Fahrradbeleuchtung für Ihren Cruiser.

Wie bei vielen anderen technischen Details, wird bei den Cruisern auch beim Gepäckträger oder den Schutzblechen gespart. Wenn Sie öfter mal Gepäck wie eine Sporttasche oder einen Einkaufskorb zu transportieren haben, sollten Sie prüfen ob ein Gepäckträger vorhanden oder sich ohne weiteres nachrüsten lässt. Gleiches gilt für Schutzbleche.

Fazit

Der Sport steht bei Cruisern im Hintergrund. Hier geht es vor allem um die Optik und einen lässig, entspannten Auftritt. Die geschwungenen 50-60er Jahre Formen, sowie die Extrabreiten, profillosen Reifen runden des Gesamtbild ab. Und wenn Sie schon mit Ihrem stylischen Bike unterwegs sind, soll es noch komfortabel dazu sein. Ob Sie sich nun für eine Old-school 1-Gang-Schaltung oder doch lieber für eine Mehrgang-Ketten- oder Narbenschaltung entscheiden, hängt von Ihren persönlichen Vorlieben ab.