Home / Jagdmesser

Jagdmesser

Abbildung
Vergleichssieger
Böker Messer Leopard-Damast
Haller Jagdmesser
Unsere Empfehlung
Jagdmesser Elch Master III
TRAPPER-DARK - Überlebensmesser
Cold Steel Jagdmesser
ModellBöker Messer Leopard-DamastHaller JagdmesserJagdmesser Elch Master IIITRAPPER-DARK - ÜberlebensmesserCold Steel Jagdmesser
Unser Vergleichsergebnis
Bewertung1,3Sehr gut
Bewertung1,4Sehr gut
Bewertung1,5Gut
Bewertung1,6Gut
Bewertung1,7Gut
Kundenbewertung
4 Bewertungen

1 Bewertung

81 Bewertungen

19 Bewertungen

11 Bewertungen
HerstellerBökerHallerEd MahonyF. Knives SpainCold Steel
Gewicht165 gk.A.133 g220 g181 g
Klingenlänge9,7 cm9,5 cm10 cm11,5 cm11,6 cm
KlingenmaterialDamast-Stahl440 C StahlEdel­stahlMoVa 58 StahlVG-1 San Mai III-Stahl
GriffmaterialAluminiumHirsch­hornPakkaholzMicartaKraton-Kunst­stoff
Vorteile
  • sehr gut ver­ar­beitet
  • hoch­wer­tige Mate­ria­lien
  • Klinge sitzt präzise und fest
  • liegt gut in der Hand
  • sehr gut ver­ar­beitet
  • sta­bile Klinge
  • liegt gut in der Hand
  • sehr gut schärfbar
  • schönes Griff­holz
  • gut für klei­nere Hände
  • Preis
  • sehr gut ver­ar­beitet
  • sehr gut schärfbar
  • liegt gut in der Hand
  • hoch­wer­tige Scheide
  • gut ver­ar­beitet
  • Griff sehr rutsch­fest
  • liegt gut in der Hand
Nachteile
  • nicht klappbar
  • nicht für große Hände
  • nicht klappbar
  • nicht klappbar
AnbieterJetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen!
Vergleichssieger
Böker Messer Leopard-Damast

4 Bewertungen
€ 699,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Haller Jagdmesser

1 Bewertung
EUR 56,60
€ 45,89
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Unsere Empfehlung
Jagdmesser Elch Master III

81 Bewertungen
EUR 49,90
€ 32,90
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
TRAPPER-DARK - Überlebensmesser

19 Bewertungen
Preis nicht verfügbar
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Cold Steel Jagdmesser

11 Bewertungen
EUR 149,95
€ 122,50
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Das Wichtigste zum Thema Jagdmesser in Kürze

Das Jagdmesser ist für den Jäger ein unverzichtbares Hilfsmittel. Es wird in erster Linie für das Bearbeiten von erlegtem Wild genutzt.

Der Wunsch eines jeden Jägers ist ein Jagdmesser, welches perfekt in der Hand liegt, nicht zu schwer ist und immer scharf. Ein rutschfester Griff ist hierbei besonders wichtig, daher werden die Griffe meist aus Holz, Kunststoff oder Hirschhorn gefertigt.

Es könnte zwar grundsätzlich auf einer Jagd jedes Messer verwendet werden, doch sind Jagdmesser auf die besonderen, unterschiedlichen Anforderungen bei der Jagd besser angepasst. Verschiedene Test zeigen, das es bei den Jagdmessern enorme Unterschiede gibt.  Nachfolgend finden Sie ein paar Hinweise, worauf Sie beim Kauf Ihres Jagdmessers achten sollten.

JagdmesserWas sollten Sie beim Kauf des Jagdmessers achten?

Klingen-Stabilität und Klingen-Stahl

Stahllegierungen können unterschiedlich sein.

  • Stahl ist besonders bei Widerstandsfähigkeit zu empfehlen.

Klingen-Stabilität ist hingegen dann wichtig, wenn Sie das Jagdmesser einer starken Belastung aussetzen. Hierbei geht es insbesondere um das Thema Aufbrechen von Wild.  Der Stahl sollte weder zu hart noch zu weich sein. Wenn Sie das Jagdmesser schlecht oder gar nicht pflegen, kann es jedoch auch zu Rostspuren kommen. Sie sollten sich im Vorfeld beim Hersteller über die unterschiedliche Haltbarkeit sowie die Korrosionsbeständigkeit informieren.

Griff und Balance

Beachten Sie beim Kauf, dass der Griff auch zum Messer passt. Hierbei sollte immer eine Sicherheit sowie aber auch eine gute Griffigkeit gegeben sein.

  • Auch bei nassen Händen sollte der Griff noch sicher sein und vor einem Abrutschen schützen.

Bestimmt haben Sie Ihr Messer auch schon mal kurz im Feld oder Grad abgelegt und es im Anschluss gesucht.  Genau deshalb ist ein bunter Griff zu empfehlen. Orange als Signalfarbe wird Ihnen dabei helfen, Ihr Jagdmesser egal wo schnell wieder zu finden.

Zubehör

Zum Jagdmesser gehört ebenso die Messerscheide. Wichtig ist hierbei das Material, aus welchem die Messerscheide hergestellt wird. Befindet sich Ihr Jagdmesser meist eher in Ihrem Rucksack oder benötigen Sie eine zusätzliche Gürtelschlaufe für Ihr Messer? Wichtig sind sowohl die Passform als auch die Stabilität. Bei den guten Herstellern bekommen Sie auch noch Jahre später Ersatzscheiden für Ihr Jagdmesser.

Hersteller und Produkte von Jagdmessern

Gerade beim Jagdmesser kaufen gilt, dass die Qualität und der Preis Hand in Hand gehen. Wenn Sie sich ein gutes Jagdmesser zulegen möchten, dann greifen Sie bitte nicht nach dem günstigsten Messer. Im Gegenteil, achten Sie eher auf hochwertige Markenqualität. Nachfolgend listen wir Ihnen ein paar verschiedene Jagdmesser sowie Ihre Hersteller und eine kurze Produktbeschreibung auf.

Morakniv

Dieses Jagdmesser ist ein sehr scharfkantiges Werkzeug aus nicht-rostfreiem High-Carbon-Stahl. Die robuste 3,2 mm starke Klinge bleibt lange schnitthaltig. Der Gummigriff liegt super in der Hand und durch den integrierten Diamant-Messerschärfer können Sie Ihr Messer auch unterwegs schärfen. Ein an der schwarzen Scheide befestigter Feuerstahl ermöglicht Ihnen das Entzünden von Feuer, auch bei widrigen Witterungsverhältnissen. Die Gürtelschlaufe ist abnehmbar..

Fällkniven

Diese Jagdmesser sind trotz seiner Größe im internationalen Vergleich sehr repräsentativ und gefragt. Es ist super ausgewogen und zudem noch geschmeidig. das Messer besitzt eine sehr starke Klinge sowie eine Schneide, die sehr konvex ist. Bestens zum Schneiden für Holz geeignet. Den hinteren Teil von der Klinge können Sie diesen Messerteil schlagen ohne Bedenken, dass es eventuell zerbrechen könnte- Dies liegt an der vollen Breitem die durch den Griff des Messers führt. Der Schaft hat eine ergonomische Form und hat daher eine super Handhabung. Das Jagdmesser liegt also sehr gut in der Hand. Ein weiterer Vorteil ist die Unempfindlichkeit gegen Wasser und Schmutz. Ebenso sehr wetterbeständig – egal ob Hitze oder Kälte. Die schwedische Firma Fällkniven ist ebenso für sehr hochwertige Taschenmesser bekannt.

ED MAHONY

Das Material des Griffes dieses Jagdmessers besteht aus einem rotem Pakkaholz. Die Flachangel ist vernietet und weist eine Öse auf. Sie geht in der kompletten Stärke durch den Griff. Die Messerklinge ist hohlgeschliffen. Sie mündet zudem in eine Parierstange. Durch die  hohe Beständigkeit von Säure und Rost, wird dieses Messer auch als chirurgisches Instrument eingesetzt. Der Griff dieses Messers besteht aus einer Vielzahl an Hartholz Lagen, die unter hohem Druck und Temperatur mit Phenolharz verbunden werden. Gerade deshalb sind sie besonders unempfindlich gegen Nässe und Temperaturen.

Wie schleife ich mein Jagdmesser wieder scharf?

Es ist sinnvoll, sich für zu Hause einige Schleifsteine zuzulegen, da auch robuste Jagdmesser regelmäßig geschliffen werden müssen.

  • Denn zum Schärfen des Jagdmessers braucht es verschiedene Schleifsteine.

Die Prozedur nimmt zwar etwas Zeit in Anspruch, ist aber sonst recht leicht durchführbar.

Vorschleifen mit einem groben Schleifstein

Zunächst wird, wenn das Jagdmesser heftigere Abriebspuren hat oder extrem stumpf ist, mit einem groben Schleifstein vorgeschliffen, um eine erste Basis zu haben. Ist das erledigt oder waren keine heftigeren Beschädigungen vorhanden, kann es losgehen.

Nachschleifen mit feineren Schleifsteinen

Dazu nehmen Sie einen mittleren Schleifstein und schleifen das Messer im gewünschten Winkel, bis sich auf der anderen Klingenseite ein entsprechender Grat wölbt. Wechseln Sie dann auf die andere Klingenseite. Wählen Sie als nächstes einen noch feineren Schleifstein. Hieran schleifen Sie jedoch nur noch die Schneidekante selbst ab. Anschließend wird der vom Schleifen entstandene Grat entfernt, indem Sie von beiden Seiten in Schneiderichtung sanft am feinsten Schleifstein das Messer entlang ziehen. Danach wird das Messer an einem Lederriemen mit Polierpaste abgezogen, was den letzten feinen Grat entfernt.

Als kleiner Tipp: wählen Sie die Messerscheide immer in passender Größe zur Messerklinge. Ist die Messerscheide zu klein, kann das Messer unbemerkt herausrutschen und verloren gehen. Wenn diese andererseits zu klein gewählt wird, kann ein scharfes Jagdmesser sie durchschneiden und unbrauchbar machen.

Fazit

Jeder Jäger benötigt wahrscheinlich ein anderes Messer, somit gibt es nicht das Eine richtige Jagdmesser. Für den einen ist es das edle handgeschmiedete Messer mit Hirschhorn und Silberplakette, ein anderer bevorzugt ein quitsch-orangenes Jagdmesser, um es besser wiederfinden zu können. Informieren Sie sich vorab, welches Jagdmesser für Sie geeignet ist. Dann steht Ihrem nächsten Jagdausflug nichts mehr im Wege.