Home / Motorradschuhe

Motorradschuhe

Abbildung
Vergleichssieger
Forma Motorrad-Stiefel Adventure
Alpinestars S-MX 6 Stiefel
Büse City Limit Schuh
Unsere Empfehlung
Black FC-Tech - Motorrad-Stiefel
Daytona Road Star Motorradstiefel
ModellForma Motorrad-Stiefel AdventureAlpinestars S-MX 6 StiefelBüse City Limit SchuhBlack FC-Tech - Motorrad-StiefelDaytona Road Star Motorradstiefel
Unser Vergleichsergebnis
Bewertung1,5Gut
Bewertung1,6Gut
Bewertung1,7Gut
Bewertung1,8Gut
Bewertung1,9Gut
Kundenbewertung
45 Bewertungen

7 Bewertungen

31 Bewertungen

2 Bewertungen

1 Bewertung
HerstellerFORMABOOTSAlpinestarsBuseBlackDaytona
Geeignet fürDamen und HerrenHerrenDamen und HerrenHerrenDamen und Herren
MaterialLederMicro­faserLeder-Textil-MixLederLeder
AtmungsaktivJaJaJaJaJa
WasserdichtJaNeinJaJaJa
Vorteile
  • sehr bequem zu tragen
  • sehr guter Schutz
  • robuste Ver­ar­bei­tung
  • ange­nehmes Gewicht – leicht
  • CE-geprüft
  • sehr bequem zu tragen
  • sehr guter Schutz
  • robuste Ver­ar­bei­tung
  • sch­nelles An- und Aus­ziehen
  • zusätz­li­cher, aus­tausch­barer Zehen­schutz
  • bequem zu tragen
  • gute Pass­form
  • fallen normal aus
  • gute Ver­ar­bei­tung
  • bequem zu tragen
  • sport­liche Optik
  • gute Ver­ar­bei­tung
  • Innen­sohle pilz­hem­mend und anti­bak­te­riell
  • extrem lange Lebens­dauer (10 bis 15 Jahre)
  • halten auch bei langen Regen­fahrten 100% dicht
  • beid­sei­tiger Reißv­er­schluss für leichten Ein­s­tieg
Nachteile
  • leider nicht wasserdicht
  • hartes Ledder
AnbieterJetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen!
Vergleichssieger
Forma Motorrad-Stiefel Adventure

45 Bewertungen
€ 164,14
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Alpinestars S-MX 6 Stiefel

7 Bewertungen
€ 195,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Büse City Limit Schuh

31 Bewertungen
€ 89,95
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Unsere Empfehlung
Black FC-Tech - Motorrad-Stiefel

2 Bewertungen
€ 68,31
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Daytona Road Star Motorradstiefel

1 Bewertung
€ 359,95
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Das Wichtigste zum Thema Motorradschuhe kurz zusammengefasst

Laut einer Statistik werden die unteren Gliedmaßen im Falle eines Unfalls am meisten verletzt. Ganz gleich, wie groß die Maschine ist. Gerade die Füße und Zehen sollten Sie also sehr gut schützen. Dies können Sie mit den geeigneten Motorradschuhen erreichen. Turnschuhe haben auf einem Motorrad nichts zu suchen.

Motorradschuhe gehören zu der Grundausstattung einer jeden Motorradausrüstung. Bestenfalls verfügen Ihre neuen Motorradschuhe sowohl über einen Knöchelschutz als auch über einen Schienbeinschutz. Zusätzlich ist eine Schaltverstärkung empfehlenswert. Je nach Ihren Anforderungen sind die Motorradschuhe mit verschiedenen Funktionalitäten ausgestattet. Es gibt beispielsweise für den Stadtverkehr leichtere Modelle oder aber auch extra wasserdichte für eine Tour durch das Gelände.

Motorradstiefel müssen viel aushalten können: Hitze, Feuchtigkeit, Insekten und  gleichzeitig als Verletzungsschutz dienen. Ein breites Aufgabenspektrum bringt so ein Motorradschuh mit sich.

MotorradschuheWorauf sollten Sie beim Kauf eines Motorradschuhs achten?

Es gibt zig Hersteller von Schuhen für den Motorradfahrer auf dem Markt. Dies stellt vor allem für Neulinge auf diesem Gebiet eine Herausforderung dar. Daher werden wir Ihnen nun kurz die wichtigsten Kriterien aufführen, die Sie bei der Wahl Ihrer neuen Schuhe beachten sollten.

Achten Sie als erstes auf die Unterstützung Ihrer Füße. Ohne Ihre Beine einzuengen, sollten sowohl Ihre Füße als auch Ihre Knöchel gut gestützt werden.

Eine Schaltverstärkung sollte sich oberhalb Ihres linken Stiefels befinden. Beim Hochschalten würde sonst das Material abgerieben und schnell verschlissen werden. 

Am äußeren Zehenrand sowie an der Ferse sorgen Schleifer dafür, dass Ihr Motorradschuh auch bei schnellen Kurvenfahrten lange hält. Austauschen können Sie diese Schleife aber fast nur bei den Racingmodellen bzw. Sportmodellen. Der Schienbeinschutz sollte für Ihre Sicherheit natürlich auch noch vorhanden sein. Er sollte zum Bein hin ausreichend gepolstert sein.

Motorradstiefel sind in verschiedenen Materialien erhältlich. Bequeme Touringstiefel sind in der Regel aus Leder und zudem etwas weicher als andere Stiefel gepolstert. Sportstiefel hingegen sind meist aus Funktionsfasern oder Kunststoff. Sie sind dadurch enorm atmungsaktiv und ebenso langlebig.

  • Alle Modelle sollten wasserdicht und wasserabweisend sein.

Bei Motorradschuhen aus Leder oder aus andern Textilfasern können Sie dies durch eine Imprägnierung erreichen. Andere Materialien sind meistens bereits ohne zusätzlichen Pflege- und Arbeitsaufwand schon ausreichend genug wasserdicht. Wenn Sie nicht nur während der Hauptsaison fahren, dann sollten Sie sich hauptsächlich mit solchen Materialien beschäftigen. Denn bei häufigen Schlechtwetter-Fahrten bewahrt sich solch ein Schuh.

Hersteller und Marken von Motorradschuhen

Da es eine große Vielfalt von Motorradschuhen gibt, werden wir Ihnen nachfolgend ein paar verschiedene Modelle aufführen:

Alpinestars Motorradschuhe

Dieser anatomisch profilierter Motorradschuh ist sowohl für Rennstrecken als auch für die Straße geeignet. Er hat einen perfekten Sitz und viele innovative Funktionen. Das Haupt-Obermaterial besteht aus modernem Mikrofaser und steht für Haltbarkeit und Abriebfestigkeit. Belüftungsöffnungen sind sowohl an den Fersenkappe als auch am Schienbein vorhanden.

Daytona Motorradschuhe

Dieser Motorradschuh hat eine perfekte Passform und ist neben der normalen Fußform auch für extrem schmale oder breite Füße erhältlich. Er besteht aus wasserabweisenden und gefetteten Spezial-Vollrindleder. Innen ist er mit offenzelligem Spezialschaum gepolstert. Der Schuh hat zudem rutschfeste Sportgummisohlen.

Sidi Crossfire

Die Stiefel sind mit atmungsaktiven Cambrelle gefertigt. Der obere Teil besteht aus Mikrofaser und aus Leder. Im Inneren befindet sich eine austauschbare Schienbeinschutzplatte. Die äußeren Schnallen sind einstellbar und zusätzlich austauschbar. Für mehr Tragekomfort dient eine Mechanismus, mit dem Sie  den Wadenbereich verstellen können.

Motorradstiefel Course Urban

Ein praktischer Moorrad-Stiefel im Streetmodell. Dieser Schuh hat einen niedrigen Stiefelschaft. Somit ist der Schuh perfekt für tägliche Pendlerfahrten geeignet. Hergestellt wird dieser tolle  Motorradschuh aus einem echtem Rindsleder von einen sehr guten Qualität sowie aus einem synthetischem Material. Durch die wasserabweichende Membran wird Feuchtigkeit ganz einfach nach außen hin abtransportiert. Trotz der weichen Form hat dieser Motorradschuh keine Nachteile beim Thema Sicherheit. Durch die Stahleinlagen in den Sohlen sowie der super Polsterung im Knöchelbereich ist dieser Schuh extrem zuverlässig. .

Tipps und Tricks zur richtigen Wahl Ihres nächsten Motorradschuhs

Welcher Schuh ist der geeignetste für Sie? Und wie muss dieser richtig sitzen? Diese Fragen haben Sie sich bestimmt auch schon gestellt. Anbei ein kleines 1×1 der Motorradschuhe:

Schafthöhe Ihrer Motorradschuhe:

  • Die Schafthöhe wird im Inneren des Stiefels ge­messen. Und zwar von der Sohle an bis hin zu dem höchsten Punkt am Schaft. Empfohlene Schafthöhe sind ca. 30 cm.

Schaftrand:

Der Schaftrand eines Motorradschuhs sollte gepolstert sein. So können Sie Druckstellen vermeiden. Ebenso wird dadurch vermieden, dass Wasser von oben in Ihren Stiefel laufen kann.

Schalenkonstruktion Ihrer Motorradschuhe:

Die Schalenkonstruktion besteht aus einem eng sitzenden Innenschuh, der viele Schutz- und Komfortelemente enthält. Hierüber wird dann der äußere Stiefel gezogen.

Schaltverstärkung:

Der Aufsatz auf dem linken Stiefel ist aus Leder, Gummi oder aus Kunststoff. Verhindert werden soll hierdurch, dass Ihr Schalthebel irgendwelche Spuren hinterlassen kann.

Sitz der Motorradschuhe:

Ein Motorradschuh sollte möglichst sehr an Ihrem Fuß ansitzen, denn hier ist die bestmögliche Sicherheit für Sie garantiert. Drücken darf der Stiefel aber natürlich auf keinen Fall.

  • Hauptsächlich im Bereich von Knöchel und der Ferse ist ein eng anliegender Sitz sehr wichtig.

Die Sohle:

Die Sohle eines Motorradschuhs besteht in der Regel aus drei verschiedenen Lagen: Das sind die Innen-, Brand- und Laufsohlen. Die Innensohle ist anatomisch geformt und besteht aus Kunstfaser oder aus  Leder. Das Bindeglied ist die Brandsohle, diese liegt zwischen der Laufsohle und dem Stiefel. Für den eigentlichen Kontakt hin zum Boden sorgt die sogenannte Laufsohle. Diese besteht zumeist aus Gummi und sollte rutschfest sein.

Fazit

Eine Schutzbekleidung beim Motorradfahren sollte Ihnen stets wichtig sein und im Vordergrund stehen. Wie jeder Teil einer guten Schutzkleidung darf der Motorradstiefel im Sturzfall nicht gleich kaputt gehen. Der Schuh darf nirgendwo hängen bleiben. Dann könnten Sie im schlimmsten Fall versehentlich bremsen und stürzen.

Folgende Artikel für das Motorrad könnten Sie auch interessieren: