Home / Trekkingrad

Trekkingrad

Abbildung
Vergleichssieger
Pegasus Solero Damen Trapez
Vermont Kinara Trekkingrad
Unsere Empfehlung
Ortler Lindau Trekkingrad
Ortler Lindau Damen Trekkingrad
KS Cycling Trekkingrad
ModellPegasus Solero Damen TrapezVermont Kinara TrekkingradOrtler Lindau TrekkingradOrtler Lindau Damen TrekkingradKS Cycling Trekkingrad
Unser Vergleichsergebnis
Bewertung1,4Sehr gut
Bewertung1,8Gut
Bewertung2,0Gut
Bewertung2,1Gut
Bewertung2,5Gut
Kundenbewertung
2 Bewertungen

1 Bewertung

2 Bewertungen

13 Bewertungen

4 Bewertungen
HerstellerPegasusVermontOrtlerOrtlerKS Cycling
Gewicht17 kg15 kg16,5 kg16 kg17 kg
RahmenmaterialAluminiumAlu­mi­niumAlu­mi­niumAluminiumAluminium
Ganganzahl2421212121
Laufradgröße in Zoll2828282828
Vorteile
  • hoch­wer­tige Ver­ar­bei­tung
  • grif­fige Gang­schal­tung
  • Fede­rung
  • inkl. Kettenschutzblech
  • leichter Zusam­menbau
  • inkl. Klingel
  • inkl. Kettenschutzblech
  • kein Dynamo, dadurch leich­teres Treten
  • inkl. Klingel
  • auch als Damenrad erhält­lich
  • inkl. Kettenschutzblech
  • Shimano Schaltung
  • leichter Zusam­menbau
  • inkl. Klingel
  • auch als Her­renrad erhält­lich
  • inkl. Kettenschutzblech
  • Shimano Schaltung
  • Fede­rung
  • inkl. Klingel
  • inkl. Kettenschutzblech
  • SHIMANO Schaltung
Nachteile
  • Verarbeitung
AnbieterJetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen!
Vergleichssieger
Pegasus Solero Damen Trapez

2 Bewertungen
Preis nicht verfügbar
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Vermont Kinara Trekkingrad

1 Bewertung
Preis nicht verfügbar
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Unsere Empfehlung
Ortler Lindau Trekkingrad

2 Bewertungen
€ 249,99
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Ortler Lindau Damen Trekkingrad

13 Bewertungen
€ 249,99
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
KS Cycling Trekkingrad

4 Bewertungen
Preis nicht verfügbar
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Trekkingräder im Test der Stiftung Warentest

Quelle: www.youtube.com/watch?v=TDDSWksNBaU

Ein Trekkingrad ist ein Bike mit Vollausstattung. Ausgelegt ist ein Trekkingrad für die normalen Straßen sowie auch für leichtes Gelände. Trekkingräder haben die Rahmengeometrie eines Rennrades, haben zusätzlich aber noch einen Gepäckträger und eine Schutzblech. In der Regel sind auch Lichtanlagen am Trekkingrad montiert.

Die Bereifung eines Trekkingrads ist breiter wie bei einem Rennrad. Sie entsprechen in der Regel auch den gesetzlichen Straßenanforderungen eines Fahrrads. Je nach Preisklasse gibt es natürlich auch unterschiedliche Zusatzausstattungen. Diese sind beispielsweise eine Federgabel oder eine Scheibenbremse.

Am Anfang sollten Sie sich über ein paar Dinge klarwerden. Fahrtechnik, Konditionslevel, Vorliebe für bestimmte Strecken und vor allem die Frage, welchen Zweck Ihr neues Trekkingrad erfüllen soll. Vor dem Kauf können Sie die Auswahl so ein bisschen verkleinern.

TrekkingradWorauf sollten Sie beim Kauf eines Trekkingrads achten?

Das Trekkingrad ist eine gelungene Kombination aus einem Rennrad, einem Mountainbike sowie aus einem Tourenrad. Doch was müssen Sie beim Kauf des Alleskönner beachten? Nachfolgend finden Sie einige wichtige Hinweise:

Schaltung

Achten Sie beim Kauf Ihres neuen Trekkingrads auf eine gute Schaltung. So können Sie die Gänge ganz einfach umschalten. In der Regel sind bei einem Trekkingrad 30 Gänge üblich

Unterschiedliche Terrains werden so ganz einfach und gemütlich gemeister. Bezüglich der Gangschaltung stehen folgende Hersteller zur Auswahl:

  • Campagnolo
  • SRAM
  • Shimano
  • Rohloff

Lenker und Federung

Wenn Sie ihr neues Trekking-Bike nicht nur im Gelände, sondern auch in der Stadt nutzen möchten, dann achten Sie auf einen breiten Lenker. Dieser gewährleistet Ihnen Kontrolle und Komfort. Manche Lenker lassen sich im Idealfall auch flexibel einstellen. Z.B. in der Höhe und Entfernung zum Sattel. Damit Ihre Wirbelsäule beim unruhigeren Fahren nicht zu sehr strapaziert wird, ist eine gute Federung von Vorteil.

Radgröße

Das Trekkingrad hat ziemlich dünne Reifen. Ein 28 Zoll Reifen ist hierfür sehr gängig. Mit dieser Reifengröße haben Sie  mit Ihrem Fahrrad eine sehr angenehme Laufruhe.

Material

Ein geeignetes Material für die Rahmenkonstruktion von Trekkingrädern ist Aluminium. Es ist leicht und widerstandsfähig. Mit Aluminium haben Sie eine super Stabilität vorzuweisen und können nahezu auf jeder Strecke mit diesem Bike umherfahren.

Sicherheit

Trekkingräder sind straßentauglich. Das perfekte Lichtsystem am Trekkingrad ist genauso vorhanden wie ein Schutzblech oder der Rückstrahler.

Da Trekkingräder häufig als Packesel eingesetzt werden und eine hohe Laufleistung absolvieren müssen, sollte die Bremsen sehr hochwertig und zugleich griffig sein.

Hersteller und Marken von Trekkingrädern

Da es eine große Vielfalt von Trekking-Bikes gibt, werden wir Ihnen nachfolgend ein paar verschiedene Modelle aufführen:

Trekkingrad von Ultrasport,

Das Ultrasport Trekkingrad ist für den Einsatz auf befestigten Wegen, wie normale Straßen und Waldwege, perfekt geeignet. Das zulässige Gesamtgewicht des Bikes beläuft sich auf 120 kg. Der Gepäckträger sollte mit maximal 25 kg belastet werden. Es hat ein LED Rücklicht mit integrierten Reflektoren sowie einem Standlicht. Durch die 21-Gang Shimano Schaltung können auch steilere Hügel problemlos erklommen werden. Durch die im Vorderrad verbaute witterungsgeschützte Nabe, ist für eine optimale Beleuchtung bei jeglichem Wetter gesorgt. Das Fahrrad eignet sich sowohl für Damen als für Herren

KS Cycling 

Das Trekkingrad von KS Cycling ist für alle Gegebenheiten geeignet! Das Bike hat einen schwarz lackierten Rahmen mit eleganten weißen Details. Passend dazu erhält man einen Multipositionslenker sowie einen transparenten Kettenschutz. Durch die 21-Gang SHIMANO Kettenschaltung können Steigungen problemlos überwunden werden. Ein Umsetzen der Hände ist durch den Multipositionslenker einfach möglich. Schlaglöcher oder kleine Unebenheiten werden durch die Federgabel sanft abgefedert.

Gregster Trekkingrad

Das Gregster Trekkingrad bietet eine Mischung aus modernem Design sowie einer funktionellen Ausstattung und äußerst angenehmen Fahrkomfort. Auf dem Fahrrad sitzen sie sportlich-bequem was das Fahren in Ihrer Freizeit leichtgängig und komfortabel macht. Abgerundet wird da ganze durch die leicht zu bedienende 24-Gang Deore Shimano Schaltung. Zur den weiteren Besonderheiten zählen die mechanischen Scheibenbremsen, ein stabiler Gepäckträger und LED Scheinwerfer. Erhältlich ist das Bike für Damen und für Herren.

Kalkhoff Trekkingrad

Die äußerst umfangreiche Ausstattung zählt zu den Pluspunkten dieses Trekkingrads. Weiterhin kann es durch eine gute und hochqualitative Verarbeitung überzeugen. Negativ fällt allerdings die sportliche Abstimmung ins Gewicht, die sehr straff ist. Besonders toll sind die von außen geschützten und über die ganze Länge verdeckten Züge dieses Trekkingfahrrads.

Tipps und Tricks für Ihr zukünftiges neues Trekkingrad

Hier ein paar wichtige Infos rund um das Thema Schaltung

Bei der Schaltung eines Trekkingrads gibt es 2 verschiedene Varianten:

Kettenschaltung: Bei Kettenschaltung finden Sie in der Regel Schaltungen mit einer Übersetzung zwischen 21 und 30 Gängen. Vor allem in unwegsamen, hügeligem Gelände bietet eine größerer Abstufung durchaus einen Mehrwert.

Vorteile sind hierbei der einfache Aufbau und im Vergleich zu den Nabenschaltungen geringere Gesamtkosten sowie ein kleineres Gewicht.
Im Durchschnitt halten die Fahrradketten bis zu 3.000 Kilometer durch.

Nabenschaltung: Bei der Nabenschaltung werden zwei Mechanismen unterschieden. Zum einen gibt es die Standard Nabe mit 7 oder 8 Gängen und zum anderen die qualitativ hochwertigere Rohloff-Nabe mit einem 14 Gang-Getriebe.

  • Dadurch, dass das Getriebe geschützt im Inneren liegt, ist sie vor Witterungseinflüssen gut geschützt.

Die Anschaffungskosten dieser Schaltung liegen jedoch deutlich oberhalb der Kettenschaltung. Für den Stadtbetrieb reicht die kleiner Anzahl an Schaltstufen vollkommen aus.

Unterschied eines Damenrads und eines Herrenrads

Damenrad: In seiner Konstruktion leider weniger robust aufgrund der fehlenden Oberstange, die für zusätzliche Stabilität sorgt. Ursprünglich, kurz nach der Erfindung des Fahrrads, wurden diese nur von Herren genutzt. Da Pferde damals recht selten und teuer waren, boten sie eine gute Alternative. Damit ein sittsames Fortbewegen möglich ist, wurde später bei den Frauen auf die Oberstange verzichtet. Die Bauform sowie die Bezeichnung Damenrad hat sich bis heute gehalten.

Herrenrad: Bei dieser Variante finden Sie grundsätzlich eine zusätzlich stabilisierende Stange bei dem Trekkingbike vor. Da diese zwischen Lenker und Sattel verläuft wird ein Aufsteigen erschwert. Auch sportlichere Damen können ein solches Herrenrad ohne weitere Probleme fahren.

Fazit

Trekkingräder finden immer mehr an Interesse und Nachfrage. Egal ob in der Stadt oder im Gelände – Ihr Bike ist übergreifend fast überall einsetzbar. Wenn Sie auf eine komfortable Sitzposition, hochwertige Bremsen und eine gute Gangschaltung achten, haben Sie bereits die Basis für Ihre nächste sorgenfreie Tour geschaffen. Wenn Sie all diese Aspekte bei der Anschaffung berücksichtigt haben, können Sie sich bei längeren Fahrradtouren auf ein zuverlässiges Gefährt verlassen.